Unterschied zwischen Espresso und Kaffee

Ich wundere mich oft, wenn ich in einem Café stehe und vor mir ein Kunde nach einem Kaffee fragt. Dann sagt der Barista oft: Wir haben keinen Kaffee, nur Espressogetränke. Aber ich kann Ihnren einen Americano anbieten.” Dann steht der Kunde da und macht große Augen. Denn er versteht nicht, dass es einen Unterschied gibt zwischen Kaffee und Espresso, und den will ich Euch kurz erklären:

Der Unterschied zwischen Espresso und Kaffee liegt in der Röstung!

Kaffee ist grundsätzlich heller und damit kürzer geröstet als Espresso. Espressobohnen sind meist viel dunkler als Kaffeebohnen und entwickeln so in der Maschine ihre goldgelbe Crema.

Wegen der längeren Röstzeit ist Espresso übrigens auch bekömmlicher als Kaffee. Denn je länger Kaffeebohnen geröstet sind, desto mehr Bitterstoffe und den Magen reizende Substanzen werden aus den Bohnen herausgeröstet.

Espresso wird oftmals übrigens mit Robustabohnen gemischt, wohingegen Kaffees meist reine Arabicas sind. Robustabohnen sind herber und kräftiger als Arabicabohnen und werden vor allem bei italienischen Espresso-Mischungen verwendet.

Noch mehr wertvolle Infos über Espresso und Kaffee findet Ihr übrigens im Kaffee-Wiki.